Feuerwehr Emmen

 
     
 
 
Einsätze Aktuell Über uns Ausbildung Berichte Vereine Infrastruktur
 
 

Home

 

Intern

 

Galerien

 

Links

   
Agathafeier 2011

„…schön war die Zeit“

Der offizielle Teil


Kommandant: Maj Patrik Müller


Einwohnerratspräsident: Thomas Lehmann


Austretende: Kpl Marie-Louise Emmenegger, Sdt Kurt Zimmerli, Sdt Maurus Widmer


Neueintretende: Sdt Dominik Fasnacht, Sdt Patrik Buholzer, Sdt Pascal Emmenegger, Sdt Renato Bertoldo,
Sdt Martin Schebath, Sdt Patrik Bucher



10 Dienstjahre: Pol Urs Peter, Sdt Adrian Gisler, Kpl Beat Heini, Kpl Alexander Fischer, Wm Uwe Geisseler,
Lt Adrian Weber, Lt Patrick Künzli


15 Dienstjahre: Sdt. Christoph Müller, Wm Stephan Schürch, Wm Martin Hager, Lt, Daniel Müller, Oblt Marco Ridlisbacher, Oblt Willy Kirchhofer


20 Dienstjahre: Kpl Beat Huwiler, Wm Stefan Halter, Wm Peter Brunner, Wm Beat Brunner, Oblt Heinz Bachmann


25 Dienstjahre: Pol Bruno Marti


30 Dienstjahre: Wm Meinrad Kälin



Zum Korporal: Sdt Renato Lötscher, Sdt Benno Gürber



Zum Feldweibel: Wm Beat Brunner



Neue Fachbereichsverantwortliche: Sdt Sven Niklaus, Lt Marc Bernasconi, Lt Michael Busch, Lt Marco Lötscher


Gemeindepräsident: Dr. Thomas Willi

Der gemütliche Teil

Am 12. Februar 2011 feierte die Feuerwehr Emmen im Kreise der Feuerwehrfamilie und zahlreichen Gästen ihre Agatha. Turnusgemäss war die Stützpunktabteilung für den Unterhaltungsteil zuständig.

Am Kick Off Meeting, schon früh im Jahr 2010, wurde das Motto festgelegt und die Ressortchefs bestimmt. Schon bald war klar, der 175- jährige Geburtstag der Feuerwehr Emmen im Jahre 2011 gab Anlass in die Vergangenheit zu schauen „…schön war die Zeit“

Nun galt es die vielen verschiedenen Ideen in Einklang zu bringen und das Ganze zu einem Gesamtpaket zu schnüren. Jeder Ressortchef löste seine Aufgabe mit der Unterstützung der Mannschaft hervorragend; das OK traf sich periodisch zur Standortbestimmung.Stück für Stück reihte sich aneinander bis am 12. Februar 2011 die Stützpunktabteilung ihr Gesamtwerk präsentieren durfte.


Unterstützt durch den Nachtwächter Ludwig Suter wurden einzelne Episoden aus der Vergangenheit der Feuerwehr Emmen durch die Stützpünktler theatralisch aufgeführt.





Der Abriss des alten „Sprötzehüüslis“  nach der Inspektion 1923, der geknickte Lichtmast nach der Übungsfahrt, die Hilfeleistung unseres neu ernannten Feldweibels Brunner Beat (Mame) in Ebersecken; alles wurde noch einmal in Erinnerung gerufen.


Zum Abschluss sangen die 40 Eingeteilten der Stützpunkabteilung mit kräftigen Stimmen das extra für diesen Abend getextete Feuerwehrlied „…schön war die Zeit“.

Refrain:
Eusi  Füührwehr  esch famos, singid all ob chli ob gross
mehr sind in Ämme deheime.
Löschid d‘Füür ob gross ob chli, chönntid no chli grösser si,
mehr send bereit för jede Fall.

Viele positive Rückmeldungen und der grossartige Applaus waren der Dank und der Lohn für die vielen Stunden der Vorbereitung und der Realisierung. Wir bedanken uns bei allen die uns in irgendeiner Form unterstützt haben.

Ein herzliches Dankeschön meinem OK und der Mannschaft für die tolle Zusammenarbeit und den Ressortchefs, welche ihre Bereiche mit grossem Engagement hervorragend geführt haben.  

Heinz Bachmann, Stützpunktabteilung

Fotogalerie Agathafeier 2011       Video Agathafeier 2011

  nach oben

 
  Agathafeier 2017
  Agathafeier 2015
  Instruktor 2015
  Tag der offenen Tore 2014
  Ehrungen 2014
  Agathafeier 2014
  Beförderung 2014
  Agathafeier 2013
  Inspektion 2012
  Agathafeier 2012
  XXL Tag Zug
  175 Jahre FW
  Agathafeier 2011
  Inspektion 2010
  Agathafeier 2010
  Agathafeier 2009
   
  Archiv
     
  Copyright @ Feuerwehr Emmen